28. September 2020

Was bringt kiezdemokratie für den Möckernkiez?

Meinungsbildung und Beteiligung finden im Möckernkiez  in vielerlei Formen statt: im nachbarschaftlichen Gespräch, in den AGs und Gremien, auf der Mitgliederversammlung. kiezdemokratie.de ist ein weiteres Instrument zur Entscheidungsfindung, das gut zum Möckernkiez passt. Hier kann jede*r mitdiskutieren und abstimmen, wenn es zeitlich passt. Denn Gremienarbeit ist bekanntlich zeitintensiv und nicht jede*r hat Lust dazu. Über kiezdemokratie.de ist es möglich, “mit einem Klick” an Entscheidungen mitzuwirken.

kiezdemokratie.de ist nicht das einzige Instrument digitaler Information und Meinungsbildung im Möckernkiez. Hausgruppen stimmen sich über Mailinglisten ab, im Forum des Intranets kann debattiert werden, der Newsletter des Vereins schafft eine wichtige Informationsgrundlage. Im Hintergrund steht dabei der Wunsch, möglichst viele Genoss*innen in Entscheidungsprozesse einzubeziehen. Vor allem für die nicht hier wohnenden Mitglieder der Genossenschaft – immerhin rund 1500 – ist „das Netz“ häufig der einzige regelmäßige Kontakt zur Genossenschaft.

Die technische Grundlage von kiezdemokratie.de ist Liquid Feedback. Dieses von den „Piraten“ entwickelte Abstimmungsprogramm ermöglicht sehr fokussierte Debatten. Die eingebrachten Fragestellungen werden entscheidungsorientiert in einem festen Zeitrahmen diskutiert und mit eindeutigen Empfehlungen abgeschlossen. Diese können in Gremien aufgegriffen und in weitere Abstimmungsprozesse eingebunden werden. Diese Form der verbindlichen Mitwirkung erfordert jedoch ein wenig Bereitschaft, sich einzuarbeiten.


Was hatten die Abstimmungen für Folgen in der analogen Wirklichkeit?
In kiezdemokratie haben wir Nachverfolgung eingerichtet: Hier 


Die digitale Kommunikation findet auch in Wohnungsunternehmen zunehmend Beachtung. So hat der Verband Berlin Brandenburger Wohnungsunternehmen (BBU) in 2019 den Wettbewerb „Beispielhafte Digitalisierungsprojekte der Wohnungswirtschaft“ ausgelobt. Auch die Möckernkiez eG beteiligte sich und war erfolgreich: „Den zweiten Platz belegt die Berliner Genossenschaft „Möckernkiez eG“, die bereits seit ihrer Gründung digitale Prozesse in sämtlichen Bereichen der Verwaltung und Mitgliederkommunikation implementiert. Seit Ende 2018 wird zudem eine „Liquid DemocracySoftware“ erprobt, die Diskussionen und Entscheidungsprozesse unter den Mitgliedern erleichtert.“ – so heißt es in der Würdigung.

Ein Indiz, dass wir auf dem richtigen Weg sind? Anfang 2019 starteten wir mit einer Testphase. Im Herbst haben wir beschlossen, kiezdemokratie.de zu überarbeiten und damit bis Ende 2020 weiter zu machen. Dann wird Bilanz gezogen.

  • Im Wörterbuch speichern
    • Keine Wortliste für Deutsch -> Deutsch…
    • Eine neue Wortliste erstellen…
  • Kopieren
  • Im Wörterbuch speichern
    • Keine Wortliste für Deutsch -> Deutsch…
    • Eine neue Wortliste erstellen…
  • Kopieren