4. April 2020

kiezdemokratie.de vor der Einstellung?

Die positiven Rückmeldungen nach dem Neustart, soviel kann man jetzt schon sagen, haben nicht zu mehr Beteiligung bzw. zu höherer Aktivität geführt. Elf Abstimmende bei der den Möckernkiez bewegenden Frage zur Zulassung von motorisiertem Lieferverkehr, eine ähnliche Beteiligung bei der Frage der Kiezplatzgestaltung, keine Diskussionbeiträge und keine weiteren Initiativen – reicht das? (mehr …)

„Gerade jetzt ist kiezdemokratie wichtig!“

Andreas Böttcher, der uns beim Aufbau von kiezdemokratie.de begleitet, findet, gerade in Zeiten der Krise sind solche Instrumente wichtig. Hier seine Replik auf die Frage, kiezdemokratie.de demnächst einzustellen:

Durch die Corona Seuche ist eines schmerzlich deutlich geworden: unsere moderne Welt ist verletzlich. Wir können zur Zeit nur durch das Absagen von Veranstaltungen, Einstellen von Treffen größerer Gruppen, schlichtweg durch soziale Isolation entgegenwirken. Trotzdem müssen Entscheidungen getroffen werden. LiquidFeedback bietet hier eine Möglichkeit, handlungsfähig zu bleiben.
Ich fände es schade, diesen zukunftsweisenden Ansatz, welcher auch bei zukünftig absehbaren Krisen dieser Art ein richtungsweisendes Modell sein könnte, gerade jetzt zu beerdigen. Sicherlich ist die Beteiligung bisher nicht toll, aber wäre es nicht gerade jetzt sinnvoll, den Ansatz am Leben zu halten und aus naheliegenden Gründen sogar weiter zu entwickeln? Einen besseren Grund dafür, als eine solche Pandemie kann es doch kaum geben!


Auch für Nichtangemeldete: Jetzt mitdiskutieren in unserem pad: Hier